BlackBerry: Sicherere Software für Autos

Der ehemalige Telefonhersteller BlackBerry verkündet eine Sicherheitssoftware für die Vernetzung entwickelt zu haben. 

BlackBerry ist mit QNX im Bereich des Autonomen Fahrens vor allem für ein Betriebssystem bekannt, aber man forscht auch bezüglich der Cybersicherheit. Dabei gelang nun ein Wurf, den man nicht ohne stolz verkündet.

Auto auf Code

BlackBerry ist nach eigenen Angaben ein Durchbruch bei der Software gelungen. Der Name des Systems ist: QNX Black Channel Communications Technology. Das neue System soll Herstellern Schutz vor der Blackhat-Hackinggemeinde geben. Derart sollen die kritischen Systeme in den Fahrzeugen geschützt sein. Dabei werden die Knotenpunkte bei der Datenkommunikation abgesichert.

Die Abkapselung des Datenflusses und der Validierung durch Sicherheitschecks verhindert, dass sich nicht autorisierte Personen Zugriff über Sicherheitslücken verschaffen. Dabei soll die Leistung von dem Schutz nicht beeinträchtigt werden. Das System nach ISO 26262 ASIL D zertifiziert.

Die eingebettete Software soll dazu beitragen, die Entwicklungszeiten und die Kosten zu senken. Die Technik wird bereits von einigen Herstellern und Zulieferern überprüft.

Comments are closed.