Green Hills Software und StradVision Kooperation

Auf der CES haben die beiden Partner Green Hills Software und StradVision ihre Entwicklungen vorgezeigt.

Auf der CES gab es auch Neuigkeiten der Softwareschmieden Green Hills Software und StradVision. Diese demonstrierten die Umweltwahrnehmung im Auto qua Künstliche Intelligenz und die sichere Integration der SVNet-Bildverarbeitungstechnologie von StradVision in das Betriebssystem von Green Hills Software.

Umweltwahrnehmung Auto

Diese Entwicklungen erlauben ein Training der Fahrzeuge, was bis Ende des Jahres auf den Markt kommen soll. Green Hills Software ist auf die Embedded Security spezialisiert. Derart hat man die SVNet-Software von StradVision mit dem Green Hills INTEGRITY-Echtzeitbetriebssystem gekoppelt. Die agierende KI ermöglicht eine sichere und zuverlässige Wahrnehmung der Umwelt für Autonome Fahrzeuge.

Die Vorstellung kam auch mithilfe des Partners Renesas zustande, der das R-Car V3H-On-Chip-System bereitstellte. Die Markteinführung erfolgt durch den Einbau in das Automodell eines Herstellers und durch einen Zulieferer zum Ende des Jahres. Das Betriebssystem INTEGRITY schützt vor Malware und ist gemäß ISO 26262 ASIL D zertifiziert. Das ist der höchste Sicherheitsstandard.

Die Entwicklung erlaubt das Autonome Fahren und die Nutzung von Assistenzsystemen wie der Autonomen Notbremse, des ACC, der Spurverlassenswarnung und dem Toten-Winkel-Check.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …