UK will als erstes Land handsfree erlauben

UK plant das erste Land der Welt zu sein, wo man die Hände vom Lenkrad nehmen kann.

Das Zauberwort heißt automatisierte Spurhaltetechnologie (ALKS), mit deren Hilfe man Ende des Jahres in Großbritannien die Hände vom Lenkrad nehmen können wird.

Nach der Aktivierung hält das System das Fahrzeug sich auf der Spur und benötigt dafür keine menschliche Kontrolle mehr. Die Technik soll bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 km / h eingesetzt werden können. Das ist in Deutschland künftig für Fahrzeuge auf Level 3 bis 60 Stundenkilometer erlaubt.

Derzeit laufen die Analysen zum Sicherheitsbeweis noch, doch die Regierung ist überzeugt, dass diese Maßnahme Staus, Reisedauer und Abgase reduzieren kann.

Auch in den USA hat man die Sicherheitsbelange für autonomes Fahren reduziert, um die Entwicklung zu fördern und den Unternehmen Geld zu sparen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen