Autonomes Shuttle im ländlichen Frankreich

Das Departement Drôme nimmt das erste Autonome E-Shuttle in ländlichen Gefilden in Betrieb.

Seit einiger Zeit bemüht sich Frankreich auf dem Feld des Autonomen Fahrens voranzukommen, schließlich kommen die beiden Platzhirsche im Bereich der Autonomen E-Shuttles aus dem Land: Navya und EasyMile.

Navya Shuttle Bus

Navya Shuttle Bus

Seit gestern verkehrt ein solches Shuttle zwischen dem Bahnhof Crest und dem Campus Val de Drôme Ecosite in der Gemeinde Eurre. Das Besondere daran ist, dass es der erste Einsatz eines Autonomen E-Shuttles im ländlichen Raum ist.

Das Fahrzeug stellt das Unternehmen Navya und der Betreiber ist das Transportunternehmen Bertolami.  Das Shuttle mit dem Namen Beti fährt fünf Kilometer, wobei es sieben Haltestellen bedient und bis zu zehn Personen mitnehmen kann. Die Stopps an Geschäften und Einrichtungen sollen die Menschen anregen mitzufahren.

Zur Sicherheit ist eine Person an Bord, die im Notfall eingreifen kann. Das Projekt soll bis Januar 2021 laufen. Dafür wurden auch besondere Verkehrszeichen installiert, woran sich das Shuttle orientieren kann.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …