Amazons Autopläne werden deutlicher

Das Internetkaufhaus Amazon verdeutlicht sein Engagement im Bereich des Autonomen Fahrens.

Dass sich Amazon im Bereich des Autonomen Fahrens etablieren will, ist schon länger bekannt. Erst kürzlich hat man eine Investition in den Hersteller Rivian angekündigt und davor, dass man bei dem Startup Aurora einsteigt. Mit Rivian investiert man in die Elektromobilität und mit Aurora in das Autonome Fahren.

Amazon Logo

Nun hat Amazon eine neue Führungskraft eingestellt: Alicia Boler Davis. Diese war zuvor bei General Motors angestellt und leitete dort die globalen Fertigungsprozesse. Diese Einstellung zeigt zwar keine konkreten Pläne des Tech-Unternehmens auf, jedoch scheint das Ziel das Auto zu sein.

Es ist nicht das erste Mal, dass ehemals Autoindustrie-Angehörige in die Tech-Branche wechseln. Zuweilen geht es auch andersherum. Ein eindrucksvolles Beispiel für das Branchengemenge ist auch die CES. Die Messe in Las Vegas war einst eine Messe für Haushalts- und Unterhaltungselektronik und ist nun vor allem für die Vorstellung der Technik des Autos bekannt.  Diese Entwicklung zeigt, dass diese beiden Branchen sich zusehends vermischen.

Comments are closed.