Toyota und CARMERA

Die beiden Firmen, Toyota und CARMERA, arbeiten zusammen am HD-Kartenmaterial für das Autonome Fahren.

Der japanische Hersteller Toyota arbeitet gemeinsam mit dem Kartendienstleister CARMERA an der Entwicklung von hochauflösenden Karten für das Autonome Fahren.

CARMERA Kartenerfassung Strasse

CARMERA Kartenerfassung Strasse. Quelle: Toyota

Es gibt verschiedene Anbieter für HD-Karten für Autonomes Fahren, so der ehemalige Platzhirsch Google Maps und der neue Platzhirsch HERE. Neben einigen Startups zählen auch TomTom oder Kooperationsgemeinschaften mit Microsoft, SoftBank und Intel zu den Firmen, die Karten entwickeln.

In Japan hilft auch der Staat bei der Etablierung solcher HD-Karten und Hersteller, wie beispielsweise Mitsubishi, erstellen ebenfalls solche Karten, wobei das Unternehmen auch mit HERE zusammenarbeitet.

Der Hersteller Toyota hat sich für diese Entwicklung ebenfalls einen Kooperationspartner gesucht und gefunden: CARMERA. Sie führen ein gemeinsames Proof-of-Concept-Projekt durch, um die kamerabasierte Automatisierung von HD-Karten für Stadt- und Landstraßen zu entwickeln.

Das Ziel der Zusammenarbeit ist eine offene Software-Plattform mit Namen Automated Mapping Platform (AMP). Derart nimmt man die Daten der Fahrzeugsensorik, um HD-Karten zu generieren und zu aktualisieren.

Entsprechende Testfahrten werden mit Toyota-Fahrzeugen durchgeführt und finden Tokio statt. Dort werden die Kameradaten von mehreren Monaten ausgewertet. Diese Kamera- und weitere Telemetriedaten entstammen zum Teil dem Toyota Safety Sense (TSS) System, aber auch einigen Dashcams.

Die Datenaufbereitung erfolgt durch CARMERA, die derartiges bereits in New York durchgeführt haben. Das Unternehmen ist mit seiner Street-Intelligence-Plattform darauf spezialisiert. Das Unternehmen CARMERA arbeitet neben Toyota auch mit einigen Städte zusammen, um Verkehrsdaten wie die Fußverkehrsdichte oder Baustellen in Echtzeit zu evaluieren.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.