Subaru: Update für Eyesight = Touring Assist

Here Summer Banner 728x90

Das Subaru Sicherheitssystem für die Teilautonomie „EyeSight“ wird verbessert und heißt „Touring Assist“.

Jüngst hatte Subaru angekündigt, die Teilautonomie zu günstigeren Konditionen anzubieten. Der Grund dafür war vermutlich, dass man nunmehr über ein besseres System verfügt.

Subaru WRX

Subaru WRX

Das Subaru EyeSight System soll in verbesserten Form noch diesen Sommer herauskommen und unter dem Namen Touring Assist vermarktet werden. Einen Preis dafür hat man noch nicht verkündet.

Der Touring Assist verbessert die Autonome Fahrt in Kurven, hält den Wagen im Zentrum der Spur und kann sowohl den Fahrbahnmarkierungen, als auch den Vorderwagen folgen.

Das Eyesight System funktioniert bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h, der Touring Assist kann nun bis 120 km/h. Dabei muss man seine Hände am Lenkrad haben, denn sonst ertönt nach zehn Sekunden ein Warnton.

In Japan wird der Touring Assist im japanischen Modell Lavorg und S4 (WRX) verbaut. Wann das System in Europa oder den USA zum Einsatz kommt, blieb offen. Interna glauben an eine fünf Jahres Frist. Aber bisher sei der Touring Assist nur auf japanische Straßen ausgelegt.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar