Waymo: Zehntausende wollen eine Fahrt buchen

Zehntausende wollen in San Francisco eine Fahrt mit einem Waymo-Robotaxi unternehmen.

Die Google-Schwester Waymo will ihren Robotertaxidienst Waymo One in San Francisco anbieten. Auch die Konkurrenz, allen voran Cruise Automation, ist in San Francisco vertreten.

Waymo hat für die Einführung des Dienstes eine Warteliste eingerichtet, auf der sich Interessierte eintragen können. Tatsächlich haben sich bereits Zehntausende auf der Liste eingetragen, um eine Fahrt mit einem Jaguar I-Pace mit Waymo-Automatisierung zu unternehmen.

Bisher bietet Waymo seinen Dienst vor allem in der Stadt Chandler im Nachbarstaat Arizona an, wo die rechtlichen Hürden nicht so hoch sind. Allerdings sind dort auch die Bedingungen für eine autonome Fahrt einfacher. San Francisco mit seinem dichten Verkehr ist für das autonome Fahren anstrengender.

Die Auswahl derjenigen, die für eine Fahrt ausgewählt werden, so Waymo, soll repräsentativ gestaltet werden. So werden beispielsweise 50 Prozent der berechtigten Personen Frauen sein.

Nicht alle Menschen freuen sich auf die Entwicklung. In Chandler musste Waymo auch einige Aggressionen gegen die Fahrzeuge feststellen. Nichtsdestotrotz nutzt Waymo die Technik auch für die Automatisierung der Lkws und will im kommenden Jahr einen Lebensmitteltransport in San Francisco anbieten. Zudem hat man jüngst damit begonnen, New York zu kartografieren, wo man ebenfalls einen Robotertaxidienst anbieten will.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen