Waymo Via präsentiert sich

Der Branchenprimus Waymo und die Abteilung Waymo Via zur Automatisierung der Lkws.

Die Google-Schwester Waymo ist vor allem für seine Robotertaxis “Waymo One” bekannt, doch es gibt noch mehr Fahrzeuge im Fuhrpark des Unternehmens, die man automatisiert. So nämlich auch die Lkws, die von der Abteilung Waymo Via mit dem Autonomen Fahren ausgestattet werden.

Waymo Truck und Chrysler Pacifica

Waymo Truck und Chrysler Pacifica

Waymo One ist in Arizona verortet, doch die Tests mit den Autos finden an vielen Orten der USA statt und das trifft auch auf die Lkws zu. Seit 2017 testet man die Technik in den Lkws und fährt damit auf den Autobahnen von Kalifornien und Arizona. Dabei bedient man sich der Erkenntnisse, die durch die Pkws, erfahren wurden.

Die Lkws benutzen dieselbe Sensorbox und dieselbe Software, wie in den Autos. Doch Lkws fahren mehr Strecke auf Autobahnen und damit in höherer Geschwindigkeit. Daher müssen die Fahrzeuge weiter sehen können. Außerdem ist das Bremsverhalten anders, da der Lkw schwerer ist und sie mit einem Anhänger fahren.

Die Kommerzialisierung des Dienstes Waymo Via wird in Schritten erfolgen, wofür man mit ausgewählten Herstellern, Zulieferern und Servicefirmen zusammenarbeitet. Waymo will nur den sogenannten Waymo Driver (Level 4) entwickeln und diesen vermarkten. Die Fahrzeuge selbst will man, wie schon beim Robotertaxi, nicht selbst herstellen.

So kann man sich auf die Sicherheit des Systems konzentrieren, das auch bei Ausfall eines Untersystems oder eines Sensors noch sicher agieren muss. Das erreicht man mit Redundanzen.

,

Comments are closed.