Volvo XC90 – Display

Der Volvo XC90 wird mit einem Bordsystem ausgestattet, dass sich per Berührung steuern, Apps integrieren lässt und über ein Head-up-Display verfügt.

Der neue Volvo XC90 soll auf dem Pariser Autosalon vorgestellt und kann kommendes Jahr gekauft werden. In dem Volvo ist das Sensus Infotainment-System integriert. Die Bedienung soll intuitiv sein. Das System ist auch im Volvo V40 eingebaut, und enthält auch den Park & Pay und Musikstreaming Service.

volvo Borddisplay

Das Touchscreen Display kann die relevanten Daten auf die Windschutzscheibe projiziert. Das Borddisplay ist auf der Mittelkonsole angebracht und besteht aus sieben kachelförmigen Buttons. Dafür sucht man vergebens viele Schalter, diese wurden wegdesigned. Die Ablenkung, so Volvo, ist dabei zu groß.

Die Funktionen des neuen Volvo XC90 werden über den Touchscreen auf der Mittelkonsole oder am Lenkrad gesteuert; auch eine Sprachsteuerung ist möglich. Derart will man die Ablenkung im Auto reduzieren und die Sicherheit erhöhen. Die wichtigsten Information werden qua HUD direkt ins normale Sichtfeld eingeblendet.

Auf dem Display sind die wichtigsten Funktionen in Form von Kacheln dargestellt, dazu gehören Medien, Telefon oder die Klimaanlage. Auch der Navidienst HERE ist hierrüber erreichbar.

Da in dem Volvo XC90 das Apple System “CarPlay” arbeitet, kann man Apple Geräte anschließen.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen