Suzuki Fahrzeuge von Bosch vernetzt

Die beliebten Suzukis werden von Bosch vernetzt – mit Infotainment und Touchscreen.

Als Teil der Mobility Solution von Bosch gehört die Kooperation mit dem Fahrzeug-Hersteller Suzuki, deren Fahrende die Maschinen liebevoll “Susi” nennt. Der Zulieferer Bosch wurde von Suzuki für die Vernetzung herangezogen.

Bosch Infotainment System

Bosch Infotainment System

So sollen die Vehikel mit einem Display ausgestattet werden, das über ein Infotainmentsystem verfügt. Das 7 Zoll Farb-Display bietet neben Telefon, Musik – auch über DAB -, die Navigation und anderen Vernetzungsfeatures, wie die Verbindung mit dem Smartphone – via Mirror Link oder CarPlay für Apple-Devices. Die Navigation kann in 2D oder 3D dargestellt werden, angezeigt werden auch persönliche POIs (Points of Interest) – unter myPOI. Die Streckenführung kann per Berührung für den Kraftstoffverbrauch optimiert werden.

Die Lautstärke wird über ein Steuerelement am Lenkrad bedient, jedoch gibt es auch eine Sprachsteuerung und einen Touchscreen. Das Laden erfolgt über USB und die Kommunikation kann auch via Bluetooth geschehen.

Die Entwicklung des Systems, so das Unternehmen, wurde durch die Nutzung der Genivi Plattform 5.0 um Jahre verkürzt werden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen