Toiletten-Reinigung qua Roboter

Auf dem World Robot Summit (WRS) in Japan wurde ein Roboter vorgestellt, der die Toilette sauber machen kann.

Die Welt der Roboter nähert sich verstärkt der Anwendungen zu Hause. Dabei geht auch um die Fähigkeiten den Haushalt zu führen. So gab es schon Roboter, die die Wäsche machen oder in der Küche aushelfen kann. Nun kommt ein Roboter, der sich der Badreinigung annimmt.

Dieser Roboter stammt aus der Werkstatt der Universität Koblenz-Landau und heißt Homer. Er kann nicht nur die Toilette reinigen, sondern auch Müll vom Boden aufheben. Dies stellte Homer bei einem Wettbewerb unter Beweis. Dabei wurde Wasser willkürlich auf einer Toilette verteilt und der Roboter sollte diese Stellen säubern.

Ziel war es, mindestens 80 Prozent des Wassers, sowie den Müll vom Boden zu entfernen. Der Bot ist dafür mit einem Arm und einem daran befestigten Schwamm ausgestattet. Mit diesem Werkzeug kann der Roboter auch den Müll vom Boden entfernen. Zudem verfügt der Roboter selbstverständlich über Sensorik zur Wahrnehmung und er kann sich bewegen.

Der Müll wandert durch die “Hand” des Roboters in einen Behälter, der an der Seite des Bots angebracht ist. Ist das Klo sauber und der Boden vom Müll befreit, wird der Boden auch noch gewischt. Damit werden Wischroboter, wie sie derzeit im Handel erhältlich sind, überflüssig. Des Weiteren kann der Roboter per Sprachmitteilung über seine Tätigkeit berichten.

Das Manko des Homer-Roboters ist, dass die Aufgabe nicht so schnell erledigt werden kann, wie dies ein Mensch tun würde. Allerdings muss man dem Bot dabei ja auch nicht zusehen. Da die Programmierung auf eine Toilette ausgelegt ist, ist das Konzept wohl eher für standardisierte Toiletten ausgelegt, wie man sie beispielsweise in Hotels vorfindet.

Universitätshomepage

,

Comments are closed.