Testfelder: Niedersachsen plant Führungsrolle

VW-auf-der-Teststrecke-Niedersachsen
VW-auf-der-Teststrecke-Niedersachsen. Quelle: VW

Der Verkehrsminister von Niedersachsen will in seinem Land die Koordination der Testfelder etablieren.

In der ganzen Republik gibt es mehr als 17 Testfelder für das Autonome Fahren. Einige sind von den Ländern etabliert worden, andere vom Bund. Der Landesverkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) will diese Einrichtungen in Niedersachsen koordinieren.

VW-auf-der-Teststrecke-Niedersachsen

VW-auf-der-Teststrecke-Niedersachsen. Quelle: VW

Man will derart eine Führungsrolle in Deutschland übernehmen, so Althusmann gegenüber der DPA. Die Stränge sollen in Niedersachsen zusammenlaufen. Konkret sieht dieser dafür Braunschweig oder Hannover befähigt, diese Aufgabe zu übernehmen. In Braunschweig forscht das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) an moderner Mobilität.

Die einheitliche Koordination wurde mit der Initiative Niedersachsens bereits gestartet. Anfang März begann man den Versuch die Testfelder zu koordinieren und die digitale Infrastruktur zu harmonisieren.

Das Testfeld in Niedersachsen, das jüngst feierlich eröffnet wurde, soll letztlich 280 Kilometer Land- und Bundesstraßen sowie Autobahnen umfassen und liegt zwischen Wolfsburg, Hannover, Hildesheim und Salzgitter.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …