VW baut Zentrale für Autonomes Fahren in den USA

Volkswagen baut im Silicon Valley ein Kompetenzzentrum für Autonomes Fahren.

Die ausgelagerte Abteilung für Autonomes Fahren bei Volkswagen, VWAT, plant, im US-amerikanischen Silicon Valley ein neues Kompetenzzentrum für das Autonome Fahren zu etablieren. Konkret soll das Zentrum in Belmont in der Nähe von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien entstehen.

VWAT-Chef-Hitzinger

VWAT-Chef-Hitzinger. Quelle: VW

Diese Mitteilung machte Volkswagen auf der CES 2020 in Las Vegas, die morgen zuende geht. Das Zentrum soll sich der Erforschung und Entwicklung der Autonomen Fahrzeugtechnik widmen. Der Startschuss soll noch in diesem Jahr fallen und bis zu 100 Fachleute binden.

Bis zum Jahr 2025, so die Erklärung, will man die Technik auf den Markt bringen. Dafür will der gesamte Konzern mitarbeiten. Die ersten Anwendungen werden sich im Bereich des Gewerbes ergeben, so die VW-Erklärung. Die Technik wird demnach zuerst in Nutzfahrzeugen eingebaut. Robotertaxis und Autonome Lieferfahrzeuge sollen im Stil der ID-Modelle erscheinen.

Neben dem Standort in Belmont, Wolfsburg und München, will man auch in China ein solches Kompetenzzentrum eröffnen.

,

Comments are closed.