Servicetest | Nissan & DeNA

Das Internetunternehmen DeNA und der Hersteller Nissan wollen den Fahrservice “Easy Ride” mit einem Autonomen Fahrzeug anbieten.

Der Fahrzeughersteller Nissan, Teil der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz, kooperiert mit dem Internetunternehmen DeNA für die Bereitstellung eines Autonomen Fahrdienstes.

Die Test zur Zuverlässigkeit der Technik hat man bereits abgeschlossen, nun will man den Fahrdienst mit der Bevölkerung testen. Am 5. März wird der Feldtest unter dem Namen “Easy Ride” starten, was man im Dezember bereits angekündigt hatte.

Das Einsatzgebiet wird im Minatomirai-Distrikt von Yokohama sein, wo die Fahrzeuge der Marke Leaf von selbst auf der vorprogrammierten Route fahren. Diese ist 4,5 Kilometer lang und verbindet den Sitz von Nissan mit dem Einkaufszentrum der Stadt Yokohama.

Die Fahrzeuge werden per Fernsteuerung überwacht, was man in Japan kürzlich testete und was bald auch in Kalifornien möglich sein wird. Ein entsprechendes Zentrum hat man gemeinsam gebaut.

Als Anreiz für die Mitfahrenden, werden nicht nur Informationen zu Sehenswürdigkeiten eingeblendet, sondern, es gibt auch Rabatt-Gutscheine für Geschäfte der Umgebung – sofern man an einer Umfrage teilnimmt.

Der Feldversuch soll die Machbarkeit aufzeigen und die Stimmung der Bevölkerung einfangen. An einem mehrsprachigen Support wird noch gearbeitet. Bis 2020 soll der Service dann in den Regeleinsatz übergehen.

Mitteilung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …