Rushhour mit Autonomen Autos

Sollte das Autonome Fahren bei der Rushhour eingesetzt werden, würde man die Vorteile spüren.

Eine Studie der Schulich School of Engineering der Universität von Calgary hat die Hauptverkehrszeit mit ACC integrierten Fahrzeugen untersucht und fand heraus, dass schon wenige Fahrzeuge dieser Art einen positiven Effekt hätten.

Bosch ACC

Bosch ACC

Die Fahrzeuge führen mit der optimalen Entfernung zum Vorderwagen, halten die Geschwindigkeit konstant und das soll sich auch auf das Verhalten manuell gesteuerter Wagen positiv auswirken, so die Studie.

Dabei gibt es auch eine Vernetzung der Fahrzeuge. Schon wenige Fahrzeuge, die mit dem System ausgestattet sind, machen einen spürbaren Unterschied aus.

Dieser Effekt sei sogar signifikant, sofern zehn Prozent der Autos damit ausgestattet sind. So könne ein Mensch mit 2,7 Sekunden in Durchschnitt reagieren, während ein Fahrzeug mit ACC 1,5 Sekunden brauche. Zudem können die Daten des Systems für die Verkehrsüberwachung herangezogen werden.

Wenn man die Autos dann noch teilen würde, also Car-Sharing, würde der Verkehr am effizientesten ablaufen.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513