NHTSA: Plötzliche Beschleunigung bei Teslas untersucht

Tesla hinten

Die NHTSA hat die plötzliche Beschleunigung von Teslas untersucht.

Die Unterbehörde des US-Verkehrsministeriums National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), prüfte die Beschwerden von Tesla-Fahrenden, dass ihr Auto unvermittelt beschleunigen würde.

Das Ergebnis der Untersuchung lautet, dass die Fahrenden der Tesla-Modelle an dem Fehlverhalten der Fahrzeuge schuld sind. Die untersuchten Beschwerden hätten einen Rückruf auslösen können, doch das bleibt dem Hersteller nun erspart.

Die Behörde gab an, dass keine Hinweise auf Fehler beim Gaspedal, der Motorensteuerung oder dem Bremssystem zu erkennen waren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen