Local Motors erweitert Test in Maryland

Local Motors erweitert die Tests und befährt auch die öffentlichen Straßen in Maryland.

Olli Local Motors

Der US-amerikanische Hersteller Autonomer E-Shuttles, Local Motors, hat sich mit dem Verkehrsministerium des US-Bundesstaates Maryland über die Ausweitung der Tests geeinigt. Diese finden mithilfe der Modelle Olli, die weitgehend einem 3D-Drucker entstammen, im National Harbor Gebiet statt, das sich südlich von Washington D.C. befindet.

Die Erweiterung des Testfeldes impliziert denn nun auch öffentliche Straßen. Derart will man herausfinden, ob sich die Fahrzeuge eignen, den Verkehr der Stadt zu reduzieren. Das Autonome E-Shuttle fährt mit geringer Geschwindigkeit mit E-Motor.

Während der Fahrt sammeln die Fahrzeuge Daten, wobei man sich vor allem für jene Daten interessiert, bei denen es um die Interaktion mit dem Fußverkehr handelt. Die Fahrten sind nach der Registrierung von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 17 Uhr möglich.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …