Local Motors Flotte auf einem Militärstützpunkt

Die Autonomen E-Shuttles von Local Motors werden bald über den Militärstützpunkt Joint Base Myer-Henderson Hall fahren.

Die Shuttles von Local Motors heißen Olli und kommen großteilig aus einem 3D Drucker, das ist quasi das Alleinstellungsmerkmal. Aus Europa hat sich der Anbieter zurückgezogen, wohl auch ob der hohen Konkurrenz durch vor allem Navya und EasyMile, die aber auch in den USA aktiv sind.

Olli Local Motors

In Kürze werden die Olli-Shuttles auf der Joint Base Myer-Henderson Hall Militärbasis verkehren. Diese befindet sich auf dem Arlington National-Friedhof in der Nähe von Washington D.C. Die Olli-Fahrzeugflotte wurde vom Marine Corps und der US-Armee angefordert.

Die Fahrzeugflotte wird für drei Monate auf dem Areal verkehren und dabei zwölf Haltestellen anfahren. Dazu zählt die Kapelle, die Bibliothek, der Speisesaal, ein Supermarkt, das Gesundheitszentrum und andere Einrichtungen. Zunächst wird das Areal mit den Fahrzeugsensoren vermessen.

Pressemitteilung

Comments are closed.