Kodiak Robotics startet autonome Lkw-Route in USA

Kodiak Robotics startet autonome Lkw-Route in USA

Das Startup Kodiak Robotics befährt eine Route für autonome Lkws im US-Bundesstaat Oklahoma.

Die Automatisierung des Lkws ist der Trend in den USA. Nicht nur, dass es einen Mangel an Fahrenden gibt, das Frachtvolumen hat sich erhöht und die Effizienz ist durch das autonome Fahren gestiegen. So gibt es einige Startups in den USA, die sich dem Thema widmen. Kodiak Robotics ist eines davon. Nun hat das Unternehmen eine neue Lieferroute für autonome Lkws vorgestellt.

Die Strecke meistert das Jungunternehmen in Kooperation mit CEVA Logistics. Sie führt von Dallas und Austin aus Texas nach Oklahoma City. Es sind die ersten Schwerlaster, die ihre Fracht autonom nach Oklahoma fahren. Die Tests dazu absolvierte man im November 2021 mit wöchentlichen Frachten auf der 200 Meilen langen Strecke zwischen dem Flughafen Dallas und Austin.

Die genutzt Interstate 35 gehört zu den intensivsten Frachtstrecken der USA. Zur Sicherheit bleibt eine Person hinter dem Steuer des autonomen Lkws. Die Fahrzeuge sind mit Lidar (von Luminar und Hesai), Radar und Kameras ausgerüstet, um eine Rund-um-Wahrnehmung abzudecken.

Kodiak Robotics arbeitet mit Geldgebenden wie BMW oder Bridgestone zusammen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen