Kodiak: Autonome Langstrecke absolviert

Der automatisierten Lkw von Kodiak absolvierte eine Langstrecke auf der Interstate 45.

Vor allem in den USA sind die automatisierten Lkws schwer im Trend und auch schon in kommerziellen Gefilden unterwegs. Dazu gehört auch das Start-up Kodiak Robotics, das jüngst einen Meilenstein erreichte.

Das aus Kalifornien stammende Start-up, das 2018 gegründet wurde, hat einen autonomen Fahrstack für Lkws entwickelt, mit dem sie eine Distanz von 800 Meilen (fast 1.300 Kilometer) ohne einen menschlichen Eingriff absolvierten. Die Strecke führte auf der I-45 zwischen Dallas und Houston.

Die Strecke wurde mehrfach bedient, wobei man nur die reinen Autobahnkilometer zählte. Ab der Abfahrt von der Fernstraße übernahm der Mensch das Steuer.

Die beiden Städte befinden sich in der aktuellen Hochburg für die Entwicklung autonomer Lkws Texas, was am guten Wetter, den rechtlichen Bedingungen und dem hohen Güterverkehr liegt. Kodiak hat bereits 600 Frachtfahrten zurückgelegt, wobei in der Regel ein menschliches Eingreifen nötig war.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen