Johnson Controls: Automatischer Autositz

Der Autozulieferer Johnson Controls hat einen Autositz kreiiert, der sich dem Autofahrer anpasst, was nicht nur für Komfort, sondern auch für Sicherheit sorgt.

Der Sitz von Johnson Controls wurde entwickelt, um möglichst komfortabel zu sein, so das Unternehmen. Der Algorithmus, welcher mit dem Sitz per Software vernetzt ist, braucht nur die Körpergroße des Fahrenden, um die optimale Einstellung zu finden. Die Sicherheitsaspekte liegen vor allem bei einer Kollision vor, denn das Zusammenwirken des Airbags, mit dem Gurt kann Leben retten. Für die Bequemlichkeit soll die Ergonomie des Sitzes sorgen.

Automatische Sitzvoreinstellung von Johnson Controls

Diese Voreinstellungen sollen vor allem Autos mit mehreren Benutzenden, wie beim Car-Sharing oder bei Fuhrunternehmen, von Vorteil sein. So kann es künftig sein, dass man beim Automieten nach der Körpergröße gefragt wird. Diese Einstellungen sind aber nicht fix, man kann sie noch verfeinern – je nach persönlichem Belieben.

Als Schnittstelle mit dem Autositz dient das Smartphone, auf dem man eine App installieren kann, oder ein Display im Auto.

Der Autozulieferer arbeitet, unter anderen Autoherstellern, mit Volvo zusammen. Auch Continental hat einen intelligenten Autositz entwickelt, der vernetzt ist.

Pressemitteilung

Comments are closed.