Jaguar Land Rover | Smart Assistant

Mit großen Schritten holt Jaguar Land Rover mit seinem Assistenzsystemen auf und bündelt sie zum Smart Assistant, der lernen kann.

Der übergreifende Smart Assistant von Jaguar Land Rover soll das Fahren erleichtern und dem Fahrenden assistieren. Der britische Autohersteller will dem Auto beibringen zu lernen und zwar bezüglich des Verhaltens und der Vorlieben des Fahrenden. Dafür hat man einen Algorithmus entwickelt, der dazulernen kann; sich also Präferenzen merkt. Ähnlich wie bei Porsche ist man unter dem Argument, dass man den Fahrenden nicht das Fahren vermiesen möchte, darauf bedacht, den Fahrspass zu optimieren.

jaguar land rover smart assistant

Das System überwacht die einzelnen Assistenzsysteme und steuert diese, so werden nicht nur Fahreigenschaften optimiert, das System erinnert auch an Termine oder informiert über das Wetter oder die Verkehrssituation.

Ziel dieser Entwicklung ist nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Sicherheit. Der Mensch ist derart, so Jaguar, weniger abgelenkt und kann sich voll auf die Straße konzentrieren, wenn ihm alles zur Rechten Zeit präsentiert wird.

Das System erkennt den Fahrenden und stellt alles auf diesen zugeschnitten ein. Erkannt wird der Mensch durch sein Smartphone, danach wird vom Autositz bis zur Temperatur alles so eingestellt, wie es das System gelernt hat. Im Übrigen werden alle Insassen erfasst. Als Beispiel dafür führt Jaguar an, dass wenn das Auto gelernt hat, dass das Kind einen Trainingstermin hat, erinnert es an die Sportsachen. Der Fahrende kann sich vom Sitz auch massieren lassen und dies merkt sich das System ebenfalls und schlägt zu der bevorzugten Zeit die Massagefunktion vor.

Das System speichert auch den Fahrstil und kann beispielsweise den Tempomaten auf die persönlichen Präferenzen hin umprogrammieren.

In Deutschland würde dies den Datenschutz auf Plan rufen, in Großbritannien hat man da wohl andere Vorstellungen. Daher werden die Daten gespeichert und wenn man einen anderen Jaguar Land Rover aufsucht, werden die persönlichen Vorlieben geladen.

Zu den Einstellungen, die personalisiert werden können gehören weiterhin, die Klimaanlage, das Lenkrad, die Spiegel und die medialen Einstellungen. Auch das angesteuerte Ziel kann sich gemerkt und vorgeschlagen werden. Der sogenannte Tankassistent merkt sich die bevorzugten Tankstellen und erinnert ans Tanken.

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.