BITKOM Umfrage: Versicherung per Telemetriedaten

Viele Versicherungen wollen es, die Autofahrenden teils auch, so die Studie der BITKOM in Deutschland. Diese Telemetrie-basierten Versicherungstarife haben den vielaussagenden Namen “Pay-as-u-Drive” (Zahl wie Du fährst).

Die Idee ist es, die Telemetrie-Daten des Autofahrers auszuwerten und so dessen Fahrverhalten zu überwachen. Derart kann man einerseits bei Unfällen den Schuldigen ausmachen, andererseits kann der Fahrende sich über angepasste Versicherungsprämien individualisieren.

Autofelge im Rollen

Für diese Telemetrie Daten, die zur individuellen Anpassung des Versicherungstarifs genutzt werden, werden gespeicherte Daten der Kameras oder der zentrale Telemetriespeicher, die sogenannte Black Box, übermittelt, sogar in Echtzeit via Mobilfunk.

Die Auswertung der Daten beinhaltet das Einhalten der Geschwindigkeitsbegrenzungen, Anzahl der Nachtfahrten, starkes Anfahren oder Abbremsen, also alle relevanten Fahrdaten. Die Auswertung der SmartWitness Kamera geschieht sogar automatisch. Bei einem Unfall können die Daten zur Aufklärung dienen und es kann als Diebstahlschutz genutzt werden, jedoch werden wohl auch die Diebe längst im digitalen Alter angekommen sein. Viele Experten fordern bereits einen Mehrfachschutz der Software, aus Angst vor Hackern.

Studienergebenisse | Pay-as-u-Drive Versicherungstarife durch Telemetriedaten

Nach Umfrage der BITKOM in diesem Zusammenhang, haben neun Prozent der Versicherungsinhabenden bereits eine solche Autoversicherung oder wollen dahin wechseln. Gäbe es eine bessere Information dazu, sähen rund 22 Prozent sich interessiert.  Dennoch sind 69 Prozent der in Frage kommenden Gruppe Bedenken gegen diese Versicherungstarife. Für zu umständlich halten die Versicherungstarife 41 Prozent.

Für 17 Prozent ist der finanzielle Anreiz zu gering und gerade elf Prozent fürchten einen Datenmißbrauch beim Einsatz “Pay-as-u-drive”-Tarife.

Einer anderen BITKOM Studie nach, wird das Autonome Fahren von den Menschen weltweit und in Deutschland freudig erwartet, da der Druck auf die Fahrenden gestiegen ist und vielen, so meine Interpretation, das Autofahren nicht mehr so viel Spaß macht. Vielenortens beklagt man auch die zunehmende Gängelung der Autofahrenden.

,

Comments are closed.