Hynex Mobility Service Co.

Der japanische Autohersteller Honda gründete nun Hynex Mobility Service Co. für Vernetzungsdienste.

Zusammen mit dem Unternehmen Neusoft Reach Automotive Technology aus Shanghai, mit dem man seit drei Jahren zusammenarbeitet, gründete Honda Hynex Mobility Service Co. Das Joint Venture soll Vernetzungsdienste anbieten und weiterentwickeln. Im Zentrum der Anstrengungen steht das Onboardsystem Honda CONNECT.

Honda Konzeptauto NeuV CES 2017

Honda Konzeptauto NeuV CES 2017

Das Unternehmen Hynex Mobility Service wird seinen Sitz in Dalian in der Provinz Liaoning in China nehmen und ab 1. Juli seinen Betrieb aufnehmen. Den Standort in China ist der Tatsache geschuldet, dass das Land für Honda der Schlüsselmarkt ist.

Honda CONNECT will sich mit drei Säulen etablieren: Mehr Vernetzung, persönliche Assistenz und eine Angebotssteigerung durch Updates. Derart können die Fahrenden ihr persönliches Angebot wahrnehmen und auf die Bedürfnisse anpassen. Dabei sollen KI-Techniken und Big Data helfen. Damit trägt Honda der Entwicklung in Richtung Vernetzung Rechnung, was die Gewinne erhöhen soll.

Die Software bringt Neusoft Reach mit in das Joint Venture. Hynex Mobility Service soll neue Geschäftsmodelle entwickeln, wozu auch das Autonome Fahren, Cybersicherheit, Mobilitätsdienste und alternative Antriebe gehören.

Bis 2030 will sich Honda vom Hersteller zum Mobilitätsanbieter wandeln und dafür die vier Merkmale fördern: Autonom, Elektrisch, Geteilt und Vernetzt, die man auf Englisch als CASE bezeichnet (Connected, Autonomous, Shared, Electric).

,

Comments are closed.