Drive-In mit Sprach KI

Das Unternehmen Clinc baut eine Künstliche Intelligenz für die Sprachbestellung in Drive-In Restaurants.

Das IT-Unternehmen Clinc aus dem US-Bundesstaat Michigan hat eine Künstliche Intelligenz entwickelt, bei der man seine Bestellungen in Drive-In Restaurants angeben kann. Das Angebot richtet sich an Fastfood Restaurants wie McDonalds.

Clinc Logo.

Clinc Logo. Quelle: techcrunch

Derart soll man künftig mit einer Künstlichen Intelligenz reden, die die Bestellung entgegen nimmt. Offenbar funktioniert der Prototyp bereit so gut, dass er fast einsatzfähig ist. Auch Ausnahmen werden erkannt und das bei einer normalen Sprache.

Bisher hat sich Clinc mit der Technik auf das Bankgewerbe spezialisiert. So ist die KI-Lösung bereits bei Banken wie USAA oder Barclays im Einsatz. Das Unternehmen wurde von Professoren der Universität von Michigan gegründet. Die Entwicklung des Sprachbots für Fastfood Restaurants soll nur zwei Wochen gedauert haben.

Tatsächlich, so ein Test, gibt es aber noch wenige Fehlinterpretationen der Künstlichen Intelligenz bei der Bestellung von Essen. Die Sprachausgabe ist dabei eindeutig als Computer zu identifizieren. Das mag nicht von Nachteil sein, denn bei Googles Sprachbot sagt es von selbst bei Gesprächen, um nicht als Mensch wahr genommen zu werden.

Derart könnten Fastfood Restaurants bald weniger Angestellte haben und mittelfristig auf die Bestellungsannahme durch Menschen verzichten. Auch die Zubereitung von Lebensmittel könnte bald durch Roboter geschehen. Damit will man die Kosten für die Läden reduzieren.

Die Entwicklung von Clinc könnte aber auch in anderen Unternehmen Eingang finden. So könnten Call-Center oder dererlei Anwendungen ebenfalls bald von einer Maschine erledigt werden. Die Entwicklung geht recht schnell und wird auch dazu führen, dass viele Arbeitsplätze verlustig gehen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.