Kroger & Nuro

Die US-Supermarktkette Kroger und das Startup für Autonome Lieferungen Nuro gehen gemeinsame Wege.

Die Supermarktkette und großer Einzelhändler aus den USA, Kroger, will zusammen mit dem Startup Nuro die Autonome Lieferung von Lebensmitteln in den USA Wirklichkeit werden lassen.

Nuro Mobil R1

Nuro Mobil R1. Quelle: Nuro

Das Nuro Fahrzeug ist ein elektrisch angetriebener Transporter, der von selbst fahren kann. Das Vehikel ist ausgestattet mit einer Reihe von Klappen, in einigen Stauraum bieten. Das Fahrzeug trägt den Modellnamen R1. Das Unternehmen wurde 2016 von zwei Ehemaligen aus dem Hause Google gestartet und sie haben altgedientes Personal von den Großen gesammelt: Darunter von Apple, General Motors oder Tesla.

Das Konzept fand Kroger Co. offenbar sinnvoll und will nun seine Lebensmittel darüber ausfahren. Die Bestellung erfolgt über ClickList – der Online Shop des Unternehmens. Wenn man sich darüber registriert hat, kann man alles bestellen – vom frischen Gemüse über Fleisch bis zu den Getränken. Dabei kann man auch Instruktionen zur Bestellung abgeben, wie dass man das Flesich in dünnen Scheiben haben möchte. Die bestellten Lebensmittel werden dann noch am selben Tag geliefert – mit dem Nuro Fahrzeug.

Zunächst will man das Konzept testen und zwar mit einem noch nicht genannten Pilotmarkt. Dieser soll bald bekannt gegeben werden und ab Herbst soll es losgehen. Kroger ist in 35 US-Staaten vertreten und die Lieferungen sollen kostengünstig angeboten werden.

Neben Nuro gibt es noch udelv, die ebenfalls in diese Lücke stoßen. Aber auch Hersteller haben diesen Markt für sich entdeckt, jedoch noch nichts in der Richtung vorzuweisen. So will Renault den CityPod oder Toyota das Konzept e-Palette bauen. Derweil sind diese beiden Startups, Nuro und udelv, bereits in der Testphase. Da haben die Hersteller wohl wieder etwas verpasst…

Comments are closed.