Deep Talk Autonomous Driving von Motor AI

Das Startup Motor AI lud am vergangenen Dienstag zur Diskussionsrunde über die formalen Kriterien des Autonomen Fahrens.

Es war eine Diskussionsrunde mit Unternehmen der Branchen für Autonomes Fahren und Künstlicher Intelligenz. Die Runde wurde von dem Startup Motor AI organisiert, die sich damit rühmen, eine zulassungsfähige Technologie auf den Markt bringen zu wollen.

Deep Talk Autonomous Driving

Deep Talk Autonomous Driving

Somit drehte sich das Thema um die Möglichkeiten, das Autonome Fahren zuzulassen und zu zertifizieren. Auf dem Podium saßen Elizabeth Kress von Motor AI, Enrico Jakob von Awesome Capital, Stephan Hinze von Neurocat und Richard Goebelt vom Verband der TÜVs.

Awesome Capital investiert in moderne Technologien, wobei man einen Fokus auf China und Europa hat und das Startup Neurocat untersucht Künstliche Intelligenzen auf ihre Schwachstellen.

Die interessante Diskussionsrunde sprach vor allem über die Zertifizierung der Autonomen Fahrzeugtechnik. Daher würde dort die Technik zuerst Fuß greifen, doch langfristig punkte man mit Qualität. Derart sieht man zwar die USA und China vorne, doch Europa werden aufholen. Das wurde insgesamt sehr vorteilhaft bewertet und so würden Europa und Deutschland langfristig in dem Bereich nachziehen.

In den USA und in China können KI-Systeme in Fahrzeuge verbaut werden. Solange es funktioniert, könnten sie zugelassen werden. In Deutschland, respektive Europa, braucht es eine Sicherheitszertifizierung. Ein Vorteil stelle auch der Datenschutz dar, der aber zunächst als Nachteil erscheint.

Eine weitere Schlussfolgerung war, dass man nicht so viele Daten für einen zuverlässigen Datensatz brauche, der als Trainingsgrundlage für Künstliche Intelligenzen diene. Des Weiteren gab es einen Ansatz für eine Lösung für die Überwachung der KIs, deren Ergebnisweg bekanntlich nicht nachvollziehbar ist: ein Algorithmus Chance Protokoll.

Dennoch müsste jede Veränderung der Software neuzugelassen werden, so Herr Goebelt. Derzeit ist das Autonome Fahren nicht zulassungsfähig und die Fahrzeuge, die verkehren, verfügen über eine Sondergenehmigung des jeweiligen Landes. Auf UN-Ebene erarbeitet man derzeit die Zulassungskriterien für Level 3.

Comments are closed.