Cepton stellt neues Lidar vor

Der Lidarspezialist Cepton hat einen neuen Lidar der nächsten Generation vorgestellt.

Der Lidarsensor gehört zu den wichtigsten beim Autonomen Fahren und so gibt es auch immer weitere Entwicklungen. Dabei geht es um die Reduktion der Größe, des Gewichts und des Preises.

VLP-16 Lidar Ansicht

VLP-16 Lidar Ansicht. Quelle: businesswire

Auf der Nvidia GPU Konferenz stellt Cepton sein neues Lidarsystem vor: Vista Lidar. Der Sensor verfügt über einen 120 Zeilen Scanner und erreicht eine Distanz von 200 Metern. Der Vista Lidar ist kleiner und verbraucht nur 10 Watt Strom. Im Inneren arbeitet die Cepton eigene MMT (Micro Motion Technology) Technik, was beweglich Teile ausschließt.

Das Startup Cepton besteht erst seit 20 Monaten und hat mit dem Vista Lidar bereits den vierten Lidartyp auf den Markt gebracht. Die Serienrproduktion ist für den Sommer vorgesehen. Mit May Mobility hat man auch schon einen Abnehmer gefunden.

Die Rechenkapazität hat man der Nvidia Plattform zu verdanken, daher ist man auch auf der Nvidia Konferenz.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …