May Mobility & Polaris in Detroit

Der Robotikspezialist May Mobility hat das E-Shuttle von Polaris mit Autonomie versorgt. Nun wird in Detroit getestet.

E-Shuttle von Polaris und May Mobility.

E-Shuttle von Polaris und May Mobility. Quelle: gannett-cdn.com

Das Fahrzeug, das aus der Kooperation von May Mobility und Polaris entstand, ist ein E-Shuttle. Es soll selbstständig fahren können, was May Mobility bewerkstelligt hat. Dafür hat man Sensorik und Software installiert.

Nun soll es in der US-Stadt Detroit getestet werden. Allerdings nicht auf den öffentlichen Straßen, sondern auf dem Gelände eines Immobilienhändlers.

Das Fahrzeug ist mit sechs Sitzen ausgestattet und kann insgesamt zwölf Personen transportieren, was mit einer Geschwindigkeit von immerhin gesetzlich vorgeschriebenen 40 km/h erfolgen soll. Der Test wird fünf Tage andauern und den Angestellten des Immobilienhändlers angeboten.

Der Platzhirsch auf diesem Gebiet ist gefühlt Navya, gefolgt von EasyMile. Aber es gibt viel mehr Konkurrenz, wie auch von CUbE von Continental oder Olli von Local Motors.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen