Asia Silicon Valley in Taiwan

nissan-renault-microsoft
Microsoft, Nissan & Renault

Zwei US-Firmen bewerten die Machbarkeit eines Asia Silicon Valley in Taiwan.

Sowohl der Halbleiterhersteller Qualcomm, als auch der Software-Riese Microsoft haben die Aufgabe übernommen, die Umsetzung eines asiatischen Silicon Valley zu unterstützten. Dabei geht es auch um Investitionen der Regierung und die Zusammenarbeit mit taiwanesischen Startups.

Für die Entwicklung kooperiert Qualcomm mit dem Industrial Technology Research Institute, wobei man neue Technologien entwickeln möchte. Microsoft plant die Gründung eines Forschungszentrums in Taiwan.

Die Regierung in Taiwan will drei Software- und Hardware-Firmen gründen, die sich auf das IoT spezialisieren und auch das Autonome Fahren voranbringen sollen. Daneben wird man Finanzmittel für die Gründung von mindestens 100 Startups bereitstellen.

Das Projekt Asia Silicon Valley wurde bereits letzten September beschlossen und zielt darauf ab, Taiwan zum Hotspot der Entwicklung zu machen. Auch Navya ist bereits in Taiwan vertreten und in Schwaben hat man ein Cyber Valley für KI gegründet. Auch in Israel entwickelte sich ein Silicon Valley Nachahmer: Das Silicon Wadi.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen