Tencent kommt ins Silicon Valley

Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent will seine Tätigkeiten im Bereich des Autonomen Fahrens auf das Silicon Valley ausdehnen.

In den USA gibt es zwei Hotspots für die Entwicklung des Autonomen Fahrens. Zum einen ist das Michigan zu nennen und zum anderen das Silicon Valley. Im Silicon Valley in Kalifornien locken Startups und die eingesessenen IT-Konzerne, wie Google, Apple oder Microsoft. Alle beschäftigen sich mit dem Autonomen Fahren und das zieht auch chinesische Firmen an.

Tencent

Tencent. Quelle: Reuters

Allein in Kalifornien haben derzeit fast 60 Unternehmen eine Lizenz zum Testen der Technik auf den öffentlichen Straßen. Kalifornien war, nach Nevada, der zweite US-Bundesstaat, in dem das Testen ermöglicht wurde. Dabei ist man aber doch recht restriktiv, weswegen beispielsweise der Branchenprimus Waymo (Google) vor allem in Arizona testet und einen Sitz in Michigan hat.

In Kalifornien verfügen viele chinesische Unternehmen über eine solche Testlizenz. Dazu zählen Baidu, Changan, Didi, Faraday Future, Nio, Pony.ai, TuSimple, SAIC und WeRide.ai aka Jingchi. Nun wird diese Liste vermutlich um den Konzern Tencent erweitert. Dieser testet das Autonome Fahren bereits in China und will nun auch ins Silicon Valley expandieren.

Wie Reuters berichtet, sucht der chinesische Konzern dort nach Ingenieuren – mit Vorzug in Palo Alto in Kalifornien. Konkret sucht man nach Fachleuten im Bereich Navigation, Sensorauswertung und Künstlicher Intelligenz. Derzeit verfügt Tencent aber über keine Testlizenz für diesen US-Bundesstaat. Die Personalsuche wurde von Tencent bisher auch nicht kommentiert.

Auch der Kooperationsblock von Bosch und Mercedes-Benz hat das Silicon Valley für Tests im kommenden Jahr ausgesucht. Der US-amerikanische Autobauer General-Motors plant für das kommende Jahr dort den Start des Robotertaxi-Dienstes, wobei kürzlich bekannt wurde, dass man noch einige technische Schwierigkeiten zu bewältigen hat. Waymo will dieses Jahr einen solchen Dienst starten und im kommenden Jahr ebenfalls in Kalifornien anbieten.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …