Faraday verklagt Ex-Angestellte

Here Summer Banner 728x90

Wieder ein Fall in der Autonomes Fahren-Branche: Faraday verklagt zwei Ex Manager des Diebstahls von Betriebsgeheimnissen.

Erst klagte Waymo (Google) gegen Uber, wobei erstaunliche Details über Uber und den mutmaßlichen Dieb Anthony Levandowski ans Licht kamen, und kürzlich erst reichte Baidu Klage gegen JingChi ein – ebenfalls ob der Entwendung von Betriebsgeheimnissen.

Faraday Future FFZERO1 Concept

Screenshot der Homepage faradayfuture.com

Nun klagt das Startup Faraday Future das Startup Evelozcity, das vom ehemaligen Technikchef Ulrich Kranz und CFO Stefan Krause gegründet wurde. Der Vorwurf lautet das Abwerben von 20 Angestellten, die wiederum mit Betriebsgeheimnissen zu Evelozcity kamen.

Schon letztes Jahr habe es interne Streitigkeiten gegeben, wobei es um Behauptungen ging, die mutmaßlich erfunden waren. Die Beschuldigten bei Evelozcity bekennen sich nicht schuldig. Man habe und brauche keine Technik von Faraday Future, so die Stellungnahme. Es sei die Fortführung der Falschaussagen gegen Evelozcity, was bei Faraday bereits Tradition hätte.

Wie so oft, liegt der Teufel auch bei diesem Fall im Detail, so geht es um die Beweislage der Kündigung – im Oktober oder November. Und selbstverständlich steht zur Disposition, ob es wirklich eine Ermutigung von den Gründern von Evelozcity gab, Betriebsdaten beim Wechsel mitzunehmen.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

Comments are closed.