May Mobility fährt durch Columbus (Ohio)

Das Startup für Autonomes Fahren, May Mobility, ist nun auch in der Stadt Columbus in Ohio angekommen.

Das Startup May Mobility ist seit Dezember 2018 auch in der Stadt Columbus im US-Bundesstaat Ohio vertreten. Ein Flotte automatisierter Fahrzeuge können für die Sightseeing-Touren genutzt werden. Das Pilotprojekt fährt Interessierte zu Parks, zu Museen und dererlei mehr.

May Mobility Shuttle in Ohio

May Mobility Shuttle in Ohio. Quelle: spectrum.ieee.org

Das Projekt ist Teil der Anstrengungen der Stadt, die Mobilität zu fördern, die Umweltbelastung zu senken und die Verkehrssicherheit zu steigern. Columbus hat 2016 außerdem einen Wettbewerb zur sogenannte Smart City gewonnen.

Das Unternehmen May Mobility ist bisher in Detroit und bald auch in Grand Rapids vertreten. Des Weiteren plant weiter zu expandieren. Columbus möchte eine zweite Route für die Shuttles etablieren. Dabei fokussiert man das Viertel Linden, wo es kaum öffentlichen Nahverkehr gibt. Damit will man vor allem Pendelnde zur nächsten Busstation bringen.

Bei den grün-weißen Fahrzeugen handelt es sich um Autonome E-Shuttles, die bis zu sechs Personen befördern können. Sie könnten bis zu 40 Stundenkilometer fahren und bewegen sich auf einer vorgegebenen Strecke, die 2,4 Kilometer misst. Zur Sicherheit ist eine Überwachungsperson an Bord des Shuttles. Dieser kann mittels eines Joysticks und einer Notbremse eingreifen. Bei Schneefall werden die Shuttles manuell gelenkt. Zur Sensorik des Fahrzeugs gehören Kameras, Radar- und eine Reihe von Lidarsensoren für die mittlere und kurze Reichweite.

Im Zentrum des Fahrprojektes steht die Software des Startups: “Multi-Policy Decision Making”. Sie erlaubt es, dass sich das Fahrzeug autonom durch die Stadt bewegt. Eine Künstliche Intelligenz ist Teil des Systems, das permanent dazulernt. Dabei liegt der Fokus nicht auf “erkennen und reagieren”, sondern auf “verstehen und planen”.

Mit dem Einsatz der Autonomen E-Shuttles will man auch die Fahrenden in Buslinien ersetzen. Denn die Shuttles kosten im Vergleich weniger.

Quelle (englisch)

Comments are closed.