Teledyne kauft FLIR

Das Unternehmen Teledyne kauft den Infrarotspezialisten FLIR.

Das Sensor- und IT-Konglomerat Teledyne hat den Hersteller von Infrarotkameras FLIR übernommen.

Für einen Betrag von acht Milliarden US-Dollar, der teils auch aus Aktiendepots besteht, wechselte FLIR zu Teledyne über. Teledyne will die Fähigkeiten in diesem Bereich dem eigenen Portfolio hinzufügen, um eine bessere Marktposition zu erhalten.

FLIR stellt Nachtsichttechnologien für den Fahrzeugbereich und das Militär her. So nutzt beispielsweise das jüngst von Amazon aufgekaufte Start-up Zoox die Sensortechnik von FLIR. Teledyne selbst ist am Fahrzeugbereich auch interessiert, da man einen Lidar im Portfolio hat und der zur Zeit von der NASA genutzt wird.

Die Übernahme braucht die Erlaubnis der entsprechende Behörden, die bis Mitte des Jahres vorliegen soll.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen