Lyft kauft Halo Cars für digitale Werbung in Autos

Der Fahrdienstvermittler Lyft kauft das Startup für digitale Werbung Halo Cars.

Wenn das Auto erst von selbst fährt, dann ermöglicht Werbung im Inneren des Fahrzeugs mehr Umsatz. Damit könnte man die Fahrtkosten reduzieren oder sie könnten ganz wegfallen. Auch Standortwerbung, wie Restaurants könnten durch die Scheiben aufleuchten, wenn man sie passiert. Doch bisher ist die Werbung noch außen angebracht.

Für Fahrdienste wie Lyft ist das ein Zusatzbrot, vor allem angesichts der Tatsache, dass man immer noch keine schwarzen Zahlen schreibt. Vor diesem Hintergrund ist wohl der Kauf der Firma Halo Cars zu verorten. Das Startup beliefert und installiert digitale Displays am Auto mit Werbeanzeigen.

Die Displays befinden sich normalerweise auf dem Dach und könnten auch für weitere Informationen genutzt werden. Schon jetzt nutzen einige Fahrende das Konzept. Nach Angaben von Halo könnten die Fahrenden darüber rund 400 US-Dollar pro Monat zusätzlich verdienen. Die Details der Übernahme durch Lyft wurden nicht bekannt gegeben.

Comments are closed.