Lyft nimmt Chrysler Pacificas in die Autonome Fahrzeugflotte auf

Der Fahrdienstvermittler erweitert seine Flotte autonomer Fahrzeuge und eröffnet ein neues Testfeld.

Auch der Fahrdienstvermittler Lyft arbeitet an der Entwicklung des Autonomen Fahrens und kooperiert dabei mit Aptiv. Zusammen stellen sie bereits einen Robotertaxi-Service in Las Vegas.

Ford Lyft Kooperation

Ford Lyft Kooperation. Quelle: Ford.

Um die Anzahl der bewältigten Testkilometer zu erhöhen, hat man nun die Fahrzeugflotte erhöht. Im Vergleich zum letzten Jahr hat man die Anzahl vervierfacht. Ab kommendem Jahr will man auch die Modelle erweitern. Konkret plant man den Hybrid-Minivan Chrysler Pacifica als Autonomes Fahrzeug aufzunehmen.

Das Modell nutzt bisher vor allem Waymo für seine Robotertaxis, wohl auch aus den Gründen, warum Lyft die Fahrzeuge nun in die eigene Flotte aufnimmt und umrüstet. Die Pacifica-Modelle sind Minivans, die über eine große Eingangstür verfügen. Die Modelle sollen auch unter Lyft-Flagge auf die Straße geschickt werden. Die Belegschaft von Lyft kann die selbstfahrenden Fahrzeuge bereits nutzen.

Die Nutzung der Pacifica-Modelle könnte auch damit zu tun haben, dass Lyft und Waymo für die Expansion des Autonomen Fahrdienstes in Arizona zusammenarbeiten.

Des Weiteren plant Lyft mit den derzeitigen Ford Fusion Testfahrzeugen ein weiteres Testzentrum für Level-5-Fahrzeuge. Es ist das nunmehr zweite seiner Art und wird sich ebenfalls in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien befinden. Derart will man die Tests im Allgemeinen erhöhen. Bisher testet Lyft auf dem Testfeld GoMentum, wo jüngst auch Local Motors dazugestoßen ist.

Auf dem neuen Testfeld geht es um das Befahren von Kreuzungen, Ampeln, Spurzusammenführungen, Fußübergänge und andere urbanen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Comments are closed.