Datensicheres Elektro-Taxi in London

Elektro Metrocab Taxi London
Datensicheres Elektro-Taxi

Das britische Unternehmen Frazer-Nash Research will ein System erschaffen haben, das nicht zu hacken ist.

Die Datensicherheit ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung Autonomer Fahrzeuge. Doch scheinbar wurde das in der Vergangenheit nur stiefmütterlich angegangen. Immer wieder werden Autos gehackt, auch über die Smartphone App zum Fahrzeug.

Elektro Metrocab Taxi London

Das Unternehmen Frazer-Nash will nun das erste Hack-sichere Fahrzeug gebaut haben. Dafür hat man eine Serie von Firewalls und einen einzigartigen Datenschlüssel entwickelt, der nicht kopiert werden kann. Das System soll in Elektro-Taxis eingebaut werden, die in London fahren sollen. Die Tests dazu begannen bereits letztes Jahr, ebenfalls in London.

Die User müssen ihren Schlüssel mit dem Auto verbinden, um den Code zu erhalten. Die vielen Firewalls sollen es den Hackenden erschweren und die Dauer dramatisch erhöhen. Die Echtheitsüberprüfung findet dreifach statt, ähnlich wie bei Online Bankgeschäften.

Die sichere Internetnutzung soll selbstverständlich auch den Fahrgästen zu Teil werden. Es wird in den Taxis einen USB Anschluss geben und man kann im Auto seine Emails checken, Videos ansehen oder arbeiten.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen