London Tests von Ford

Der Autohersteller Ford will in London 20 Ford Transit Customs mit Hybridantrieb für ein Projekt zur Verfügung stellen.

Bei den Tests von Ford geht es vor allem um den Hybridantrieb, aber auch um die Telematik der Fahrzeuge. Denn in den USA sollen fabrikneue, leichte Nutzfahrzeuge verpflichtet werden, einen Telematikbetrieb installiert zu haben.

Ford Transit PHEV in London Quelle Ford

Ford Transit PHEV in London | Quelle: Ford

Auch Nissan hat gerade erst angekündigt in London zu testen, dabei geht es um das vor allem Autonome Fahren. Gemein ist beiden Projekten, nebst der Verortung in der britischen Hauptstadt, das Ziel, die Luftqualität zu verbessern.

Ford will sein Angebot für Hybridfahrzeuge ausbauen, wofür man dieses Projekt in Kooperation mit den Institutionen “Transport for London” und dem “Advanced Propulsion Centre” startet. Dafür werden 20 Fahrzeuge des Modells  Transit Custom für ein Jahr bereitgestellt.  Die Fahrzeuge sollen im Innenbereich elektrisch fahren. Ab Herbst diesen Jahres soll es losgehen.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Telematik, wobei man ebenfalls die Verkehrsabgase und auch die Kosten reduzieren will. Der Fokus soll auf dem Transport von Gütern und Personen liegen. Die erfassten Daten beinhalteten die Kosten, die Wirkung und die Betriebsamkeit.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen