BMW Vehicle Safety Lifetime Achievement Award für Prof. Dr. Digges

Auf der Jahrestagung des AAAM (Association for the Advancement of Automotive Medicine) in München erhielt Prof. Dr. Kennerly Digges den BMW Award für seine Leistungen beim automobilen Insassenschutz.

BMW Award Verleihung

Mit dem Preis verleiht BMW dem US-amerikanischen Forscher Prof. Dr. Kennerly Digges Anerkennung um seine Unfallforschung. Digges war an der Erarbeitung des eCall und bei Crashtest-Protokollen, wie beim NCAP, maßgeblich beteiligt.

Bei der Entwicklung des eCalls schrieb er den Algorithmus mit, welcher die “Blackbox” im Auto auswertet – also die Unfallart, Position und Anzahl verletzter Personen – und automatisch an die Rettungskräfte übermittelt. Inzwischen werden bei BMW auch die Automerkmale, wie Farbe und Kollionsonsart, mit übermittelt.

Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts forscht Prof. Dr. Kennerly Digges an Sicherheitstechnologien im Auto. Außerdem ist er, auch als Mitglied des National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), ein Verfechter der Anpassung der Gesetze an neue Techniken im Auto. Digges forscht an der George Washington Universität in Ashburn in dem US-amerikanischen Bundesstaat Virginia.

Auch Mercedes-Benz arbeitet mit der Unfallklinikum Stuttgart zusammen, um den Insassenschutz voranzutreiben.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen