Actros erkennt E-Scooter

Der Lkw von Mercedes-Benz, Actros, hat auch ein Auge auf die E-Scooter.

Besonders in den Großstädten der Bundesrepublik sind sie aktiv, die E-Scooter. Sie stellen aufgrund der Silhouette für die Sensorik in den Fahrzeugen eine Besonderheit dar.

Actros und E-Scooter

Actros und E-Scooter . Quelle: Daimler

Da Unfälle mit abbiegenden Lkws eine enorme Gefahrenquelle für die Scooter beinhalten, hat der neue Actros gelernt, diese Verkehrsteilnehmenden zu erkennen. Das System erkennt schon den Rad- und den Fußverkehr. Nun kann der Abbiegeassistent von Mercedes-Benz, der im Actros verbaut ist, auch die E-Scooter erkennen.

Wenn das System ein Hindernis beim Abbiegen erkennt, werden die Fahrenden zunächst optisch gewarnt. Dies erfolgt mittels einer Markierung im Display, das mit der MirrorCam verbunden ist. Je nach Gefahrenlage erscheint das leuchtende Dreieck gelb oder rot.

Anfänglich blinkt es und bei einer Kollisionsgefahr leuchtet es nach zwei Sekunden durchgehend rot. Zeitgleich wird man akustisch über die Gefahr informiert.

Das System steigert die Verkehrssicherheit und ist bald für Neuwagen verpflichtend. Die Versicherungsbranche geht davon aus, dass die Technik die Unfallwahrscheinlichkeit um etwa 50 Prozent senkt. Derart würden auch die Todesfälle um ein Drittel und die Zahl der Schwerverletzten um 40 Prozent reduziert werden.

,

Comments are closed.