Studie: Autonomes Fahren könnte bei Straßenarbeiten helfen

Lkw Reihe
Lkw Reihe

Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigt, dass die Verwendung eines autonomen Lastwagens, der einem Fahrzeug mit menschlichen Fahrenden während “beweglicher Arbeitszonen” folgt, dazu beitragen könnte, Verletzungen von Straßenarbeitern zu verhindern.

Bewegliche Arbeitszonen sind Teams, die Arbeiten von einer Reihe von Fahrzeugen aus erledigen. Also beispielsweise Konvois (Platoon) von Baustellenfahrzeugen. Laut der Abteilung für Bau- und Umwelttechnik der University of Missouri ist das letzte Fahrzeug in der Reihe dem höchsten Risiko ausgesetzt, in einen Vorfall verwickelt zu werden.

Die Idee ist, dass man die letzten beiden Fahrzeuge als Führer und Folger paart, die mit Kits ausgestattet sind, die es dem zweiten Fahrzeug ermöglichen, dem GPS-Signal vom Fahrzeug vor ihm zu folgen.

Unter dieser Konfiguration verwendet ein Bediener im Führerfahrzeug ein Tablet, um den Folgelastwagen zu steuern, indem er die Geschwindigkeit des Fahrzeugs einstellt und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beibehält. Die Steuerungen ermöglichen auch das Anhalten des Folgefahrzeugs – ausgestattet mit Erkennungssystemen für vordere und seitliche Hindernisse – in Notfällen.

Die Studienergebnisse legen nahe, dass das Führer-Folger-System das Potenzial hat, ein wirksames Instrument zur Verbesserung der Sicherheit in mobilen Arbeitszonen zu sein, so die Forschenden. Wenn der Mensch aus dem Folgefahrzeug entfernt wird, reduziert sich das Risiko. Selbst wenn ein Mensch im Folgefahrzeug bleibt, würde das System es dem Fahrer ermöglichen, sich besser auf die Aufgaben zu konzentrieren und die Sicherheit zu verbessern.

Die Forscher erhielten nach einer bundesweiten Umfrage Antworten von 43 US-Bundesstaaten über die Verwendung autonomer Arbeitsfahrzeuge. Vier Staaten – Colorado, Missouri, North Dakota und Rhode Island – verwenden das Konzept bereits oder sind dabei, die Führer-Folger-Methode zu implementieren. 19 Staaten erforschen derzeit das System. Einige Staaten müssten allerdings die Verkehrsgesetzt anpassen, um die Fahrende aus den Kabinen der Folgefahrzeuge zu entfernen.

Die Studie soll veröffentlicht werden, wenn die Forschenden ihre Ergebnisse dem Missouri DOT präsentieren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO