Tallinn: Neues Jahr – Neues Projekt

Die Hauptstadt von Estland, Tallinn, plant für das kommende Jahr ein neues Projekt im Bereich Autonomes Fahren.

In Tallinn wurden bisher Autonome Shuttles auf einem abgegrenzten Bereich gefahren, nun will man auf die öffentliche Straße.

Bei dem Shuttle handelt es sich um ein Fahrzeug des französischen Herstellers EasyMile, die von der Allianz versichert werden. Bisher fuhr es abseits der Straßen – und zwar erfolgreich – und ab 2018 soll es zu Testzwecken teil des öffentlichen Nahverkehrs werden.

Das Projekt wird von der Technische Universität Tallinn (TTÜ) und die Stadt selbst organisiert. Der neue Test soll ein Jahr andauern und zwei der Shuttles implizieren. Einen Vorgeschmack für den Test gab es bereits diesem Sommer anlässlich der estnischen EU-Ratspräsidentschaft.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen