Allianz versichert Easymile

Der Versicherungsriese Allianz wird auch die Autonomen Busse von Easymile versichern.

Wie jüngst bekannt wurde, arbeitet die Allianz zusammen mit BMW an einer Versicherung für das Autonomes Fahren. Nun hat man einen weiteren Kunden in dem Segment gefunden: Easymile.

Allianz Logo

Easymile produziert Autonome Shuttles unter der Modellbezeichnung EZ10, die langsam aber von selbst fahren können. Bis zu zwölf Personen können mit den Shuttles befördert werden. Die Fahrzeuge von Easymile sind beliebt, vor allem bei Städten,  bei Gemeinden oder bei Flughäfen – meist zur Ergänzung des Öffentlichen Nahverkehrs.

Der Vertrag zwischen der Allianz und Easymile wurde offenbar bereits zum 1. Januar diesen Jahres geschlossen. Wie der Unternehmenssprecher der Allianz, Matthias Wünsche, mitteilte, ist man sich über den Wandel der Kfz-Versicherung im Klaren. Einige Stimmen gehen gar vom Ende der Kfz-Versicherung aus, wenn das Autonome Fahren entwickelt sei.

Die Allianz hat sich daher die Aufgabe gestellt, eine Führungsrolle bei der Versicherung Autonomer Fahrzeuge zu übernehmen. Von der Kooperation erhofft man sich vor allem Erfahrungswerte, um die Angebote zu verfeinern.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen