Studie: Bis 2027 367 Mio. vernetzte Fahrzeuge

VW autonomes Fahren

Eine Studie aus dem Haus Juniper Research schätzt, dass bis 2027 rund 367 Millionen Fahrzeuge weltweit vernetzt sein werden.

Die neue Studie von Juniper Research prognostiziert, die Anzahl der Fahrzeuge in Betrieben wird wachsen. Derzeit sind 192 Millionen Fahrzeuge vernetzt, im Jahr 2027 sollen es 367 Millionen Stück sein. Das bedeutete ein Wachstum von 91 Prozent, was vornehmlich durch die Weiterentwicklung der Fahrassistenzsysteme zurückzuführen sei. Derart steigen auch die Infotainment-Angebote im Auto an.

Dies, so die Studie, erfordere eine Zusammenarbeit von Autoherstellenden und Betreibenden im Bereich 5G. Die Bandbreite ermögliche die Übertragung der Daten des Verkehrssystems und Dienste Dritter. Die betreibenden Unternehmen seien entscheidend, um neue Anwendungen in der Vernetzung zu entwickeln. Dazu gehöre auch das autonome Fahren oder das Unterhaltungsangebot. Derart erhöht sich das Geschäftsvolumen auf 3,6 Milliarden US-Dollar.

Die Studie geht davon aus, dass Nutzfahrzeuge bis 2027 nur noch 20 Prozent der vernetzten Fahrzeuge weltweit ausmachen, was einem geringfügigen Anstieg von 16 Prozent bis Ende 2023 kommend entspricht. Außerdem stellten die Forschenden fest, dass Unternehmen bei den Nutzfahrzeugen Nachverfolgungs- und Logistikfunktionen priorisieren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen