Charge: Autonomer Lieferwagen in UK

LKW Autobahnauffahrt

Schon im kommenden Jahr könnte auf der britischen Straßen ein Autonomer Lieferwagen der Firma Charge herumfahren.

Die Idee eines selbstfahrenden Lieferwagens ist nicht neu, auch in den USA hatte jüngst ein Otto-Uber Projekt eine Ladung Bier im Lkw durch das Land gefahren. In Großbritannien hat man vor Kurzem einige staatlich geförderten Projekte vorgestellt und wird das öffentliche Testen bald angehen.

LKW Autobahnauffahrt

Bis 2020, so der Plan der britischen Regierung, will man das Autonome Fahren auf den Straßen des Landes ermöglichen. Auf einer Konferenz in London hat das Unternehmen “Charge” die Idee angekündgit, dass man mit solchen Fahrzeugen kommendes Jahr auf die Straße will – zu Testzwecken. Sobald es legalisiert wird, sei man dann bereit.

Das vorgestellte Fahrzeug ist ein Leichtbau, welcher elektrisch angetrieben wird und nur für eine Person Platz hat. Es soll ein Gegensatz zum konventionellen Lkw darstellen, aber in der Größe dennoch erhalten bleiben.

Den Autonomiegrad gibt man mit “Autonomous Ready” an, was an HD Ready erinnert, aber wenig aussagt. Bisher sei man mit Firmen in Gesprächen, darunter könnte auch die DHL sein, die darin ein großes Potential sehen, wie die BBC berichtet.

Die Produktion plant das Unternehmen Charge in Oxfordshire, wo man pro Jahr rund 10.000 Fahrzeuge herstellen will.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen