Smart-Home: Ring & der polizeiliche Zugriff auf Daten

Das Unternehmen der Smart-Home-Branche, Ring, will mit der Polizei in den USA zusammenarbeiten.

Die Werbung kommt auch hierzulande und wirbt für eine Türklingel, mit der man verdächtiges Verhalten auf dem Smartphone sehen kann. Die Ring-Türklingel ist ein Teil des modernen Smart-Homes, das sich immer höherer Beliebtheit erfreut.

Die Funktion der Aufnahme von Vorgängen vor der Klingel hat auch die Polizei interessiert und diese dürfen nun auf die Daten zugreifen, so der Wille des Herstellers Ring. Unter dem Titel “New Neighborhood Watch” wirbt die US-Polizei für die Übermittlung der Daten auf Verlangen.

Sollte in einer Gegend eine Straftat begangen worden sein, will die Polizei Zugriff auf die Videodaten der Smart-Homes, um den kriminellen Elementen habhaft zu werden. Die Eigentümer dieser Anlagen erhalten dabei eine Nachricht mit Datum und Uhrzeit der Straftat und die Frage, ob die Polizei diese Daten einsehen darf.

Wenn man die Anfrage der Polizei bestätigt, bekommt man eine Email mit einem Dankeschön und dem Hinweis, dass “die Nachbarschaft sicherer gemacht wurde”.  Das Konzept entspricht der Eigenart der Firma, denn man wirbt ja mit Sicherheit vor der eigenen Tür.

Das Unternehmen Ring ist im Übrigen eine Firma des IT-Konzerns Amazon.

Comments are closed.