Kalifornien: Neue Regeln für Autonome Fahrzeuge

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat bereits Lizenzen für das Betreiben Autonomer Fahrzeuge vergeben. Der Hauptkunde dürfte wohl Google sein.

Google hat auch auf das Zulassungsgesetz hingewirkt, so unterschrieb der kalifornische Gouverneur das Gesetz zur Zulassung Autonomer Fahrzeuge im Hause Google. Jetzt steht eine Änderung an, die im September in Kraft treten soll. Derart soll künftig ein menschlicher Fahrer mit Führerschein im Autonomen Auto gesetzlich vorgeschrieben sein.

Da Autonome Fahrzeuge sich aber keine Geschwindigkeitsübertretungen oder andere Verfehlungen im Straßenverkehr zu Schulden lassen kommen, befürchtet man nun einen Fehlbetrag im Budget. Ein guter Prozentteil des Staatssäckel kommt aus Strafen aus dem Verkehrsbereich, diese Einnahmen fallen bei Autonomen Fahrzeugen weg; sollten sie sich durchsetzen. Nach Angaben des Services Network World würde der Fehlbetrag 6,2 Miliarden US-Dollar ausmachen.

Quelle: Heise

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen