Kalifornien ändert Regeln für Test Autonomer Fahrzeuge?

Der Druck auf die Legislative in Kalifornien nimmt zu, das Testen Autonomer Fahrzeuge ohne Fahrende zu erlauben.

Gerade in Kalifornien waren die Gesetze zum Testen Autonomer Fahrzeuge verbunden mit dem Zwang einer überwachenden Person hinter dem Steuer. Das entsprach nicht ganz der Vorstellung der Firmen, wie Google, die ein Autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad und Gaspedal bauen wollten.

SuedKalifonien Karte von TomTom

Südkalifornien Karte von TomTom

Dem haben die kalifornischen Behörden im Dezember mit dem letzten Gesetz im Verkehrsrecht aus Sicherheitsgründen einen Riegel vorgeschoben. Doch jetzt scheint es, als würde der Druck zur Änderung des Gesetzes zunehmen. Derart fordern immer mehr Stimmen, das Gesetz 1592 im Sinne des Autonomen Fahrens zu überarbeiten. Konkret will man Testfahrzeuge ohne Lenkrad, Gas- oder Bremspedal zulassen.

Die Fahrzeuge dürften aber, wie jetzt auch, nicht schneller als 35 Meilen (~56 km/h) und nur auf ausgewählten Strecken fahren.

Gerade in Kalifornien sind viele Tech-Firmen angesiedelt, die sich mit dem Autonomen Fahren beschäftigen. Neben Google, wären da auch Tesla oder vielleicht auch Apple zu nennen, sowie einige Zulieferer wie Quanergy oder Velodyne. Die großen Autohersteller haben zumeist ebenfalls einen Sitz in dem US-Bundesstaat, welcher neben Michigan als der Hotspot für die Entwicklung Autonomes Fahrens gilt.

Daher fordern viele ein besseres Umfeld für diese Unternehmen, vor allem vor dem Hintergrund, dass andere US-Bundesstaaten schon weiter sind oder machen sich bereit. Dazu gehören neben Michigan, Nevada, Florida, Hawaii, Washington, Washington D.C., New York und Tennessee.

Google hat auch einige Lobbyarbeit geleistet, denn der US-Kongress hat zu Beratungen geladen. Darunter waren Firmen, aber auch Forschende, die sich mit dem Thema beschäftigen. Die sind von der Sicherheit auf Grund der Testverfahren nicht so überzeugt.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
569