Kalifornien: Neue Regeln für Passagiertransporte

Im US-Bundesstaat Kalifornien plant man neue Regeln für den Transport von Menschen mit Autonomen Fahrzeugen.

Seit April darf man in Kalifornien auch ohne Überwachungspersonal im Auto, also qua Fernsteuerung, die Autonomen Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr testen. Nun kommen neue Regeln für den Personentransport.

fahne-usa

Konkret will man es den Firmen erlauben, auch Personentransporte mit Autonomen Fahrzeugen vorzunehmen. Eine solche Erlaubnis hat der Fahrdienst Waymo (früher Google) für Arizona bereits erhalten.

Die Abstimmung zu dieser Regelung soll im kommenden Monat stattfinden und es den Menschen erlauben, ihre Erfahrungen mit den Fahrzeugen zu machen. Jedoch sind einige Bedinungen an diese Fahrten gebunden.

So braucht man eine Genehmigung von der DMV, die man drei Monate vorher beantragen muss. Außerdem muss der Service kostenlos und die zu transportierenden Menschen müssen über 18 Jahre alt sein. Fahrten zum Flughafen sind von der Regelung ausgeschlossen.

Über die Beförderungen müssen die Unternehmen in regelmäßigen Abständen Berichte erstatten. Darin muss aufgeführt sein, wie lange die Strecke war, die Anzahl der Fahrten und die Anzahl körperlich beeinträchtigter Personen, die man befördert hat.

Die Lockerung der Regelung kommt kurz nach dem ein automatisiertes Uber Fahrzeug eine Frau im benachbarten US-Bundesstaat Arizona überfahren hatte. Uber hat seine Lizenz in Kalifornien aber nicht verlängert.

Quelle (englisch)

Comments are closed.